Wir haben unsere Datenschutzrichtlinie in Einklang mit den neuen Datenschutzgesetzen aktualisiert. Datenschutzrichtlinie anzeigen >

Private-Cloud-Architektur

Übersicht

Die Experten der Equinix Professional Services haben Referenzarchitekturen entwickelt, die unsere Kunden dabei unterstützen, die Anforderungen bei der Verbindung ihrer bei Equinix platzierten IT-Infrastruktur mit ihren Unternehmensrechenzentren zu verstehen. Die folgenden Modelle für Einsatzszenarien wurden in den Equinix Solution Validation Centern™ getestet und optimiert. Die hier gezeigten Szenarien basieren auf den Einsätzen des Equinix Performance Hub™, die als Erweiterungsknoten für die Unternehmensnetzwerke des Kunden in den Rechenzentren von Equinix zum Einsatz kommen. Bei der Evaluierung dieser Einsatzszenarien kann die Technologieumgebung des Performance Hubs in jeder Grafik als Sinnbild Ihrer Private-Cloud-Infrastruktur bei Equinix betrachtet werden.

ibx

Die Verbindung bestehender Unternehmensrechenzentren mit Equinix IBX-Rechenzentren

Dieses Einsatzszenario zeigt die kosteneffiziente Layer-2-Hochleistungsverbindung eines bereits im Betrieb befindlichen Unternehmensrechenzentrums mit einem IBX-Rechenzentrum von Equinix über Metro-Ethernet.

Für Unternehmenszentrale und Niederlassungen ergeben sich keine Veränderungen oder Unterbrechungen bei der Bereitstellung von Rechenzentrumsservices vom ursprünglichen Standort aus. Allerdings können Unternehmen nun latenzsensitive Applikationen auf Server verlagern, die in den Rechenzentren von Equinix platziert sind - etwa als Service aus der Private Cloud. Dieses grundlegende Bereitstellungsmodell ist der Ausgangspunkt für Unternehmen, die in Zukunft zu einer Hybrid-Cloud-Umgebung wechseln möchten.

Verbindung der Standorte des Unternehmens mit den IBX-Rechenzentren von Equinix

In diesem Szenario verbinden Unternehmen mehrere Standorte innerhalb eines Ballungsraums mit einem IBX-Rechenzentrum von Equinix. Die Bürostandorte sind mit Equinix über lokale Hochleistungsstrecken oder Metro-Ethernet Layer 2 verbunden. Unternehmen, die diese preisgünstigen und für hohe Kapazitäten ausgelegten Verbindungen einsetzen, um kostspielige MPLS- und DWDM-Netzwerkstrecken zu ersetzen, profitieren nicht nur von höheren Bandbreiten und mehr Leistung, sondern sie reduzieren auch Netzwerk- und Administrationskosten.

Viele Unternehmen realisieren Private Clouds auf Basis dieser Architektur, indem sie latenzsensitive Applikationen wie etwa virtuelle Desktops im IBX-Rechenzentrum hosten. Durch das weltweite Konnektivitätsangebot von ISPs, Netzbetreibern und Cloud-Providern bei Equinix ist für Unternehmen eine konsistent hohe Nutzungsqualität für die gesamte Region gewährleistet.

ibx_02_la-GL

Verbindung von Private Clouds und Niederlassungen in mehreren Regionen.

Unternehmen setzen diese Konfiguration ein, um Rechenzentrumsstandorte und Niederlassungen in unterschiedlichen Regionen zu verbinden. IBX-Rechenzentren von Equinix werden über Netzwerkservices Ihrer Wahl angebunden. Sie können aber auch das Know-how der Equinix Professional Services nutzen, die Sie dabei unterstützen, unterschiedliche Konnektivitätsoptionen zu evaluieren, zu messen und zu testen.

ibx_connections_la-GL

In den Equinix-Rechenzentren erhalten Sie eine deutlich größere Auswahl an Netzwerkservices als in Ihrem privaten Unternehmensrechenzentrum. Sie können Ihre Private-Cloud-Infrastruktur bei Equinix mit zahlreichen ISPs, Local-Loop-Services und Langstreckennetzen verbinden und dabei den Provider wählen, der Ihre Anforderungen bei der Bereitstellung von Applikationen am effizientesten abdeckt. Innerhalb jeder Region lassen sich Standorte optimal über lokale Hochgeschwindigkeitsnetze oder Layer 2 Metro-Ethernet verbinden.

Viele Kunden von Equinix nutzen ihre über mehrere Standorte verteilten Cloud-Implementierungen auch für das Disaster Recovery. In solchen Szenarien kann die IT-Infrastruktur des Kunden in den Equinix-Rechenzentren über private Verbindungen wie etwa MPLS-Services angebunden werden.