In dem Bericht werden wichtige Trends in Bezug auf vernetzte Fahrzeuge und intelligente Beförderung untersucht. Besonders im Blickpunkt steht dabei die Frage, wie Originalhersteller (OEMs), Lieferanten und Dienstleister anhand einer strategischen Infrastruktur Wertschöpfung erzeugen können. In dem Bericht wird erläutert, wie KFZ OEMs ihre IT Infrastruktur aufbauen müssen, um effizient und kosteneffektiv Daten zu sammeln, zu analysieren und auszutauschen.

  • Extremes Wachstum durch mobile und von öffentlicher Hand geforderte Konnektivität
  • Der Übergang zu autonomen Fahrzeugen wird schrittweise erfolgen, Elektrofahrzeuge werden zum Standard
  • Immer mehr Menschen entscheiden sich für Transportation as a Service (TaaS), beispielsweise Ride-Share Services
  • Die Entscheidungsfindung der OEM basiert auf Anwenderwahl und autonomen Systemen
  • Die Einnahmen werden zukünftig mehr und mehr vom Fahrzeugservice, mit Datenunterstützung, anstatt dem Verkauf gedeckt
  • Die von den Autos gesammelten Daten werden ein wichtiges Mittel der Monetisierung
  • Das Fahrzeug wird zum dezentralisierten Netzwerkrand; die Datenverarbeitung wird im Auto abgewickelt, Latenzen werden reduziert.

Das autonome Fahrzeug muss bedeutend mehr Funktionen erfüllen, die weit über das eigentliche Fahren hinausgehen (beispielsweise die Identität aller Mitfahrer richtig erkennen, Kindersicherungen für jüngere Fahrgäste aktivieren, Fahrgäste mit eingeschränkter Mobilität unterstützen) und gleichzeitig unglaublich viele sicherheitskritische Daten in Echtzeit verarbeiten. Der Großteil der Datenverarbeitung wird am Netzwerkrand erfolgen, während sich der tiefgreifende Lernprozess in der Cloud abspielt.

- Tier 1 Automobillieferant

Download anfordern:

Der FTI Consulting Report hebt zukünftige Trends sowie den strategischen Wert von IT Infrastruktur und Daten in der Connected Cars Branche hervor